22.1. - 1.3.2022 | Malerei, Nichts Sonst | Stefanie Helene Friedrich

Blick ins Atelierfenster

Bei dieser Ausstellung scheint das Atelierfenster mit den großen Leinwand- und Hinterglasbildern der Priener Malerin Stefanie Friedrich völlig überfüllt zu sein. Man blickt in einen einzigen Farbraum der Malerei SHe's, wie sie sich auch nennt.


Wer mit seinem Schauen diesen Raum betritt, kann sich regelrecht mitnehmen lassen in die Vorgänge des Malens. Diese Arbeitsprozesse mit ihren Spuren, Veränderungen, aufgeklebten Fragmenten sind für SHe wichtig und dürfen sichtbar bleiben. Mit den Mitteln der Malerei tritt SHe immer wieder in Dialoge zwischen ihrer inneren Welt und dem Erleben und den Einflüssen von außen. Somit zeigt jedes ihrer Bilder gerade eine Pause des Dialogs, der ebenso gleich weitergeführt werden könnte. SHe`s Malerei muss nicht als etwas Fertiges verstanden werden, sondern sie bleibt Reibungsfläche für Fragen, Experimente, Antworten oder das Sprengen von Grenzen. Die Bilder sollen auch nicht durch Bilderrahmen begrenzt werden. Sie bleiben vorläufig, offen und in gewisser Weise unfertig.


Die Freiheit der Malerei - nicht zu verwechseln mit Beliebigkeit - kann, wie SHe sie pflegt, als Aufruf verstanden werden, nicht still zu sitzen im einmal gemachten Nest, sondern immer in offenem, fragendem Dialog zu bleiben mit sich, der Welt, den Menschen.

c. lewerentz




© Lewerentz 2022 | Impressum & Datenschutz